| Graham Nash | Hinter die Kulissen geschaut! Wenn der Manager eine Spotify-Playlist anlegt

Was treibt eigentlich so das Management der Künstler? Das ist eine sehr gute Frage dachten wir uns und Graham Nashs Manager ist eine ganz besondere Kirsche auf der Torte. Neugierig? Dann jetzt unbedingt weiterlesen!

Die Aufgaben des Managements sind sehr vielseitig und umfassend. Graham Nash wird von Mark Spector gemanagt. Er erstellt beispielsweise eine professionelle Präsentationsmappe für Graham Nash oder pflegt seine aktuelle Webseite. Hierbei ist es sehr wichtig Kontakte zur Presse (Rundfunk, Fernsehen, Onlinedienste, Print) zu pflegen, zu planen und Auftritte in den Medien sowie Konzerte und Tourneen zu koordinieren. Vitamin B hat da noch nie geschadet. Je bessere Kontakte Mark Spector also hat, desto erfolgreicher wird der Künstler, in dem Fall Graham Nash, im Normalfall sein! Des Weiteren trägt Mark Spector als Manager eine große Verantwortung, denn er vertritt Graham Nash gegenüber Veranstaltern, Agenten, Sponsoren, Plattenfirmen und/oder arbeitet mit diesen zusammen. Außerdem fördert er Musik, -Video, -und Filmaufnahmen, vermittelt und verwertet Verträge jeglicher Art und steht Graham Nash mit Beratungsfunktion in organisatorischen und wirtschaftlichen Angelegenheiten zur Seite. GEMA und GVL-Abrechnungen müssen natürlich auch kontrolliert werden. Oftmals ist das Management darüber hinaus auch für die Gründung und Betreuung eines Fanclubs zuständig.

Die Kirsche auf der Torte: Mark Spector als Manager

Mark Spector ist eine Koryphäe in der Country-Szene. Zu seinen Künstlern zählen neben Graham Nash auch Joan Baez und die Cowboy Junkies. Vor 40 Jahren gründete Mark Spector mit „The Mark Spector Company“ sein eigenes Business. Wer sich seinen Werdegang im Detail anschauen möchte, gelangt hier zu seinem LinkedIn Profil. Mit viel Liebe hat Mark Spector eine exklusive Spotify-Playlist mit Graham Nash Songs erstellt. Es lohnt sich auf jeden Fall dort reinzuhören!

Wie wird man Manager eines Musikers?

Der Studiengang Musikmanagement bereitet optimal auf den Beruf eines Managers im Musikbusiness vor. Inhalte des Studiums sind: Musik-Wirtschaft, Musiktheorie, Generelles Management, Rechtliche Grundlagen, Musik Publishing und Produktion, sowie Musik und Medien. In den jeweiligen Bereichen geht es unter anderem um Strukturen der Musikwirtschaft und des Musikmarktes, Nutzungs- und Kaufverhalten am Musikmarkt, Strategien der Musikvermarktung, Konzert- und Künstlermanagement, Rechtsprobleme in globalisierten Musikmärkten, Urheberrecht, Vertragsrecht, E-Commerce-Recht und Internetrecht, Musikverlagswesen, Musikjournalismus, Auftritte und Publicity. Naa, wer hat Lust Musiker ganz groß raus zu bringen? 😉

Gewinne, Gewinne, Gewinne!

Nächste Woche könnt ihr richtig absahnen. Genaueres wollen wir noch nicht verraten, aber ihr könnt im Sinne des Country-Fevers etwas ganz Feines gewinnen. Kleiner Tipp: 2×2. Der Countdown läuft! Nächsten Samstag um 12.30 Uhr geht der nächste Country-Blogeintrag raus.

Bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook69k
Facebook
INSTAGRAM1k