Happy Birthday! 5 bemerkenswerte Fakten über Anna Netrebko

Ohne Zweifel ist sie eine der bekanntesten Sopranstimmen der Welt: Anna Jurjewna Netrebko. Heute wird die Opernsängerin 49 Jahre alt. Feiern wird Anna Netrebko wohl etwas schwerfallen, denn momentan erholt sich die Sopranistin noch von einer durch Covid-19 ausgelösten Lungenentzündung im Krankenhaus. In diesem Sinne wünschen wir der Ausnahme-Stimme nicht nur alles Gute zum Geburtstag, sondern natürlich auch gute Besserung. Nichtsdestotrotz lassen wir sie mit einigen Einblicken in ihr bemerkenswertes Leben hochleben.

1.) Weltenbummlerin

Anna Netrebko ist auf der ganzen Welt bekannt und tritt somit rund um den Globus auf. Da erscheint es nicht weiter überraschend, dass die Opernsängerin auch eine doppelte Staatsbürgerschaft besitzt – sowohl die russische als auch die österreichische. Zwar lebt sie hauptsächlich in Sankt Petersburg, dennoch waren ihr Auftritte in aller Welt wegen der strengen Visa-Bestimmungen für russische Staatsbürger meist nur schwer möglich. Beleidigungen und schmähende Stimmen aus ihrem Heimatland Russland, die sie als „Verräterin“ titulierten, wies sie ab. Schließlich sei und bleibe sie Russin (Quelle).

Anna Netrebko und ihr Ehemann, Opernsänger Yusif Eyvazov aus
Aserbaidschan gelten als das Traumpaar der Klassik.

2.) Preisverdächtig

Ihre Stimme begeistert nicht nur international, sondern wurde vor allem in Deutschland mit diversen Preisen ausgezeichnet. In 5 Jahren erhielt sie den ECHO, im Jahr 2005 brachte sie sogar zwei nachhause. Auch ein Bambi ziert jetzt ihr Pokalregal. Allesamt zeichnen sie als Beste Klassik-Sängerin aus und heben sie als eine der außergewöhnlichsten Sängerin überhaupt in den Himmel.

3.) Volkskünstlerin oder Kammersängerin?

Tatsächlich darf Anna Netrebko sich mit beiden Ehrungen schmücken. Ihre Heimatländer Russland und Österreich verliehen ihr beide den Ehrentitel für Künstler bzw. Sänger und ihr Lebenswerk. Der Berufstitel Kammersängerin geht auf die ehemalige Verleihung der Ehrung durch den österreichischen König zurück und ehrt ihre besonderen Verdienste im Bereich der klassischen Musik. Der Titel Volkskünstlerin Russlands wird sogar nur auf gesonderten Präsidialerlass verliehen und muss die stolze Russin wohl besonders erfreuen.

4.) Besonderer Einsatz für Kinder und Jugendliche

Bevor die Opernsängerin den aus Aserbaidschan stammenden Tenor Yusif Eyvazov heiratete, galten Anna Netrebko und Erwin Schrott als Traumpaar der Klassik. Aus der Beziehung zu dem uruguayischen Opernsänger, die von 2007 bis 2013 währte, ging der gemeinsame Sohn Tiago Aruã hervor. Das Kind leidet an einer schwachen Form von Autismus, wie Anna Netrebko Ende 2013 in einem Interview in der russischen TV-Sendung „Pust govorjat“ („Lasst sie reden“) offenbarte. Vielleicht bestärkte sie vor allem dies in dem Wunsch, zusammen mit Schrott eine besondere Stiftung ins Leben zu rufen. Diese Stiftung widmet sich der Förderung von Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, Jugendhilfe sowie der selbstlosen Unterstützung von Personen, die in Folge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind (Quelle).

5.) Vorbild in Sachen Umweltschutz

Aber nicht nur ihrer sozialen Verantwortung ist sich Anna Netrebko bewusst, auch was nachhaltiges Leben betrifft, nimmt die Opernsängerin ihre Vorbildfunktion ernst. Im Sommer des Jahres 2007 ließ sie sich in der ersten serienmäßig mit Wasserstoff angetriebenen Limousine, einem BMW Hydrogen 7, zu ihren Auftritten kutschieren. Damit setzte sie schon früh ein bemerkenswert deutliches Zeichen für den Umweltschutz (Quelle).

Umwelt und Klimaschutz gehören zu den herausforderndsten Themen unserer Zeit. Wir können und sollten alle unseren Beitrag dazu leisten, damit unsere Welt so lebenswert und schön bleibt, wie sie ist. Das liegt nicht nur in der Verantwortung von Politikern und Wissenschaftlern, sondern von uns allen. Auch als Künstlerin, der es vergönnt ist, weltweit auftreten zu dürfen, möchte ich meine Stimme dafür einsetzen.

Anna Netrebko
Quelle

Bisher keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.