Happy Birthday, Gene Simmons! 5 kuriose Fakten über den KISS-Frontmann

“I was made for lovin’ you baby, you were made for lovin’ me”: Wir gratulieren KISS-Frontmann Gene Simmons zu seinem 71. Geburtstag! Der Mann mit der langen Zunge, die nicht nur zu seinem Markenzeichen, sondern auch zu dem einer der erfolgreichsten Rock-Bands der Welt wurde. Aber es steckt mehr hinter der bleichgeschminkten Maske von Gene Simmons alias „The Demon“ als so mancher glaubt. „The Demon“ zu Ehren haben wir nun 5 kuriose Fakten über Gene Simmons zusammengesammelt.

1.) Nomen est omen?

Wir beginnen beim Namen: „The Demon“ heißt eigentlich gar nicht Gene, sondern Chaim. Der Name kommt aus dem Hebräischen und trägt die schöne Bedeutung „Leben“. Als Gene Simmons 1958 mit seiner Mutter allerdings nach New York zog, war die ursprüngliche Bedeutung dahin. Der Name Chaim klang in amerikanischer Aussprache eher wie Shame, also „Schande“. Um dem Kind einen solchen Namen zu ersparen, wurde der spätere „Demon“ kurzum in Eugene, kurz Gene, umbenannt.

2.) Gene Simmons, das Pokémon

Viele wissen vermutlich, dass Gene Simmons nicht nur Musiker, sondern auch Schauspieler ist. In etlichen Filmen verkörpert er dabei meist sich selbst, so zum Beispiel in der US-amerikanischen Filmkomödie Why Him?. Auch in einigen Fernsehserien ist Gene für einige Episoden zu sehen. Was weniger bekannt sein mag, ist, dass er auch in dem ein oder anderen Videospiel auftaucht. So kann man Gene Simmons als Charakter zum Beispiel in „Tony Hawk’s Underground“ oder „Guitar Hero“ spielen.
Das wirklich Kuriose ist aber: „The Demon“ ist auch im Pokémon-Spiel „Sword and Shield“ verewigt. Das Taschenmonster Barrikadax ähnelt nämlich stark Gene Simmons‘ Dämonen-Maske.

3.) Die KISS-Zunge

Ohne Frage: Die berühmte ausgestreckte, rote Zunge vor dem bleichen Hintergrund seines stark geschminkten Gesichts, ist ein Markenzeichen der Band. Aber wusstest du, dass diese Zunge tatsächlich ganze 17 Zentimeter lang ist? Diese körperliche Eigenart wusste KISS schnell zu nutzen, indem sie diese gekonnt in Szene setzten. Feuer- und Blutspuken ist auf ihrer Bühne keine Seltenheit.
Seine Zunge erweist ihm aber auch in anderen Bereichen gute Dienste. Gene Simmons spricht Ungarisch, Deutsch, Englisch, Hebräisch und Japanisch. Dass ihm bei diesen verschiedenen Sprachen nicht die Zunge verknotet, ist wirklich beeindruckend.

Foto-Credit: Jen Rosenstein

4.) Cola-Verkäufer

Gene Simmons stellt unter anderem seine eigene Cola her. Seine Firma MONEYBAG SODAS wirbt mit „Soda Royalty“. Wer einen exklusiven Geschmack hat, sollte Gene zufolge Moneybag trinken. Natürlicher Geschmack, natürliche Farben, das zeichnet die Moneybag Cola aus. Paradox, wenn man bedenkt, wie natürlich KISS zumeist auf der Bühne steht. Ob der Geschmack seiner Sodas tatsächlich so außergewöhnlich ist und Gene Simmons‘ Cola damit der König der Erfrischungsgetränke, muss wohl jeder selbst entscheiden. Zumindest aber sind die hübsch bemalten Glasflaschen ein echter Eye-Catcher.

5.) Unerwünscht bei Fox News

Lebenslang verbannt ist Gene Simmons von dem konservativen Nachrichtendienst Fox News. Im November 2017 stellte er bei „Fox & Friends“ und „Mornings With Maria“ noch sein neues Buch vor, dann eskalierte alles recht schnell. Uneingeladen stürmte er ein Meeting des Senders, entblößte seine Brust und machte Witze – so zum Beispiel über die Intelligenz der Mitarbeiter und den Pop-Titan Michael Jackson. Das wurde Fox schnell zu bunt und sie zogen rasche Konsequenzen. Was Gene Simmons zu diesem besonderen Auftritt getrieben hat und ob ihm die Verbannung wirklich was ausmacht, weiß wohl nur er selbst. (Quelle: The Guardian)

Wieder im KISS-Fieber?
2021 gehen KISS auf die letzte Tour ihrer Karriere!

Tickets für die THE FINAL TOUR EVER gibt es natürlich bei myticket!

Bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben